Computerspielsucht

Die Sucht nach Computer- und Videospielen ist ein anerkanntes Krankheitsbild. Als Verein setzen wir uns zwar für den elektronischen Sport (E-Sport), also das wettbewerbsorientierte Spielen unter sportlichen Aspekten ein, aber uns ist dennoch bewusst, dass exzessives Gaming und E-Sport häufig fälschlicherweise vermengt werden.

Es ist daher eine unserer Aufgaben diesbezüglich Präventionsmaßnahmen anzubieten. Jemand, der exzessiv spielt, ist keine E-Sportlerin bzw. kein E-Sportler und diese Art des Spielens lässt einen auch nicht besser werden.

Da wir mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen häufig eher auf „Augenhöhe“ sprechen können als Eltern oder Lehrer, unterstützen wir gerne dabei Suchtverhalten entgegenzuwirken. Hierfür bieten wir Vorträge und persönliche Gespräche mit Betroffenen und deren Angehörigen an.